Offizielle Internetseite vom SC TUB Mussum 1926
SC TUB Mussum 1926

The same procedure as every Donnerstag

Es gesellt sich immer Donnerstag ab ca. 19.00Uhr im Vereinsheim in unserer Heimat. Dem schönsten Ort der Geselligkeit, des Friedens, des respektvollen Umgangs, der Toleranz – unserer Wohlfühloase! Es treffen sich Menschen, mitten aus den Leben – Der Altherrenabend!

  • Alle Mitten aus dem Leben?????? Während sich die einen draußen bei Wind und Wetter die Beine abtreten, fachsimpeln am Stammtisch die wahren Helden von früher. Über das wichtigste Thema der Welt: Fußball.

  • So auch letzten Donnerstag, dem Tag nach der Kloppe für die Bayern auf dem Bökelberg!

  • Die Teilnehmer (Liste ist nicht vollständig - Gewinnchance: Kannst du die Namen der Teilnehmer nennen, bist du Insider und darfst einen 5er in das Phrasenschwein werfen).
  • • PR: Aus M, ist aber bestimmt zugezogen!
  • • WG: Aus M, dort geboren, aber wo zuletzt gespielt?
  • • DS: Alle kennen ihn. Keiner weiß wo er herkommt. Ist immer am Arbeiten.
  • • RS: Der Mann vom Drosselweg und Renner in Lowick.
  • • LG: Alter Traditionalist, der immer da ist.
  • • HBS: Mann mit hoher Fachkompetenz/-wissen. Ist selten da, ist aber auch nicht schlimm.
  • • FE: Einer mit enormen Fußballsachverstand und (neben H.-B.) der Einzige, der wirklich Ahnung von Fußball hat.
  • • GS: Er spricht immer vom Büchsenwurf. Er war seinerzeit nicht mal geboren - glaube ich. Zumindest ging er nicht mal auf der Schule.
  • • PS: Das Phrasenschwein zu Gunsten der Jugendabteilung…!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

  • Der Ablauf:
  • 1. Der Erste, der kommt - wenn er dann da ist - ist HBS (bin also ich!). Großzügig bestelle ich die erste Lokalrunde (weil keiner sonst da ist!). Dumm ist, wer als letztes kommt…! Da außer dem Wirt keiner da ist, gibt es keinerlei Widerspruch zu meinen fundierten Äußerungen zu dem Spiel von gestern.
  • 2. Nach kurzer Zeit kommen DS und PR (beide Fan der Bayern – letzterer ist 1. Vorsitzender Bayern-Hetzer) dazu. Die bis dahin auf höchstem Niveau geführte Diskussion ändert sich ins Absurde – egal, es gibt was ins Glas.
  • 3. RS gesellt sich dazu, trinkt seine Apfelschorle und outet sich als Freund von Uli Hoeneß.
  • 4. LGH ist auch eingetroffen, erzählt neuste Geschichten aus Kroatien und sagt: Alle Spieler sind viel zu langsam.
  • 5. Die Runde wird immer größer. Das macht die Qualität der Phrasen nicht zwangsläufig besser – Gott sei Dank wird die Luft nicht trocken.
  • 6. LG nickt immer wieder verdächtig PR, DS und WG (Vize-Bayern-Hetzer) zu. Was hat das zu bedeuten? LG ist doch sonst en richtig feiner Kerl.
  • 7. Zwischendurch auch mal Schweigen in der Runde - wenigstens sagt noch einer „Prost“!
  • 8. Einer weiß: Am Mittwoch zum Spiel war kaum einer im Vereinsheim - nur die wahren Helden. GS war vor Ort. Nach dem 5:0 wären FE und ich auch gerne dazugekommen.Eins ist sicher: Das Ergebnis betrachten alle als historisch. Ich finde fast so geil wie am 09.10.1976. Kennt ihr noch die 7 Helden der Tafelrunde? Frag mich mal, FE oder jeden der Ahnung von Fußball hat (Torschützen siehe unten!).
  • 9. Später am Abend – nach dem ein oder anderen Getränk - wurden die Ahnungslosen wieder stark. PR, WG usw…!! Gott sei Dank.  So bleibt alles beim Alten.
  • 10. Am Ende des Abends wichtig: Die Phrasen-Sau ist voll, die Deckel werden bezahlt.

  • Fazit:
  • Donnerstag ist Altherrenabend – eine Institution. Die Hoffnung von PR, WG und RS etc. ihre Probleme nach dem Bayern-Aus in Gladbach lösen zu können, konnten (oder wollten?) wir nicht erfüllen. So wie ich die 3 kenne, hält die bescheidene Zurückhaltung aber nicht lange an. Ich freue mich also schon auf den kommenden Donnerstag.

  • Glück auf - Euer Scholli!

  • PS: Fachinformation - Die Glorreichen Sieben (vom 09.10.1976!)
  • 0:1 – Klaus Fischer       0:2 – Erwin Kremers      0:3 – Klaus Fischer    
  • 0:4 – Manfred Dubski    0:5 – Klaus Fischer       0:6 – Rüdiger (Abi) Abramczik
  • 0:7 – Klaus Fischer