Offizielle Internetseite von TuB Mussum 1955 e.V.
TuB Mussum 1955 e.V.
Verein

Kabinengespräch mit Marvin Hörning

Montag, 30.08.2021 08:30 Uhr | Tobias Brambrink

TuB Mussum: Hallo Marvin.

Marvin: Hallo!

TuB Mussum: Marvin, in zwei Wochen beginnt in bei der Jugend die neue Saison, wie sind wir aufgestellt?

Marvin: Ich denke, wir sind sowohl auf, als auch neben dem Platz gut aufgestellt. Wir konnten für nahezu alle Jahrgänge mindestens zwei Mannschaften melden und für diese Teams wie immer auch gute Übungsleiter und Betreuer gewinnen .

TuB Mussum: Wie sind die Jungs und Mädels durch die Coronazeit gekommen, gab es alternitive Angebote?

Marvin: Das Wichtigste ist, dass alles Jungen & Mädchen gesund durch diese Zeit gekommen sind. Natürlich keine einfache Situation, wenn der sportliche Ausgleich wegfällt. Damit stockt dann sowohl die körperliche, als auch die soziale Entwicklung. Die geht mit dem Mannschaftssport einher. Einige Trainer:innen haben dankenswerterweise den Aufwand betrieben, Übungen für zuhause zu kreieren. Diese wurden häufig genutzt, sagen zumindest die Spielerinnen und Spieler:innen :-)

TuB Mussum: Konnten alle Spieler:innen gehalten werden?

Marvin: Glücklicherweise gab es nur einige wenige Abmeldungen, die auch ohne die Pandemie erfolgt wären. An dieser Stelle ist allen handelnden Personen ein großer Dank auszusprechen: Wann immer es erlaubt war, wurde der Trainingsbetrieb angeboten. Dabei wurde auch der Mehraufwand (Anwesenheitslisten für Kontaktrückverfolgung oder Desinfektion von Traniningsmaterialien) nicht gescheut. Das ist für ehrenamtliche Jugendtrainer:innen und Betreuer:innen bei weitem nicht selbstverständlich.

TuB Mussum: Im kommenden Januar enden deine ersten beiden Jahre als Jugendleiter, ein erstes Fazit?

Marvin: Sicherlich hatte sich das ganze Team im Jugendvorstand die letzten zwei Jahre im Vorfeld ganz anders vorgestellt. Die Coronapandemie hat uns in vielerlei Hinsicht ausgebremst. Dazu musste ein großer Aufwand betrieben werden, damit man schnellstmöglich wieder auf den Platz darf. Die Anforderungen aus der Coronaschutzverordnung waren einschneident.

Trotzdem bin ich persönlich zufrieden. Es ist uns in den letzten Jahren immer wieder gelungen, sportlich und organisatorisch wettbewerbsfähig zu sein. Da steckt eine Menge Arbeit drin. Demnach ist das nicht selbstverständlich und man darf darauf durchaus stolz sein.

TuB Mussum: Stellst du dich der Wiederwahl?

Marvin: Ja. Wir haben in den Reihen des Jugendvorstandes ein tolles Team und wir freuen uns auf die anstehenden Herausforderungen. .

TuB Mussum: Welche Ziele verfolgst du in deiner zweiten Amtszeit, sofern du gewählt wirst?

Marvin: Aus meiner Sicht sollte primär das Augenmerk darauf gelegt werden, wettbewerbsfähig zu bleiben. Das ist schließlich die Kernaufgabe des Jugendvorstandes. Auch darüber hinaus gibt es einiges zu tun: Wir müssen Schnittstellen zwischen den einzelnen Abteilungen schaffen. Das gilt für die Zusammenarbeit mit der Breitensportabteilung, oder auch der Abteilung Seniorenfußball.

TuB Mussum: Wie sollen diese von dir angesprochenen Schnittstellen  funktionieren?

Marvin: In den unteren Altersklassen sollen Kinder & Eltern wissen, welche vielfältigen Angebote der Verein zu bieten hat. In den oberen Altersklassen muss es darum gehen, den Sprung in den Seniorenbereich aktiv zu begleiten. Die Kombination trägt dazu bei, Kinder und Jugendliche bei wechselnden Interessen an den Verein zu binden, den Fortbestand zu sichern und Heimat zu bieten.

TuB Mussum: Die Fusion mit SC 26 Bocholt wurde einstimmig bejaht. Welche Auswirkungen hat das auf die Jugendarbeit?

Marvin: Primär sind die Auswirkungen auf die Jugendarbeit überschaubar. Mittelfristig werden aber auch wir von den Bau-Maßnahmen auf unserer Sportanlage profitieren. Der Bau des Kunstrasenplatzes ist notwendig, macht unsere Sportanlage attraktiver und ist zwingend erforderlich, um allen Mannschaften ganzjährig den Trainings- und Spielbetrieb zu ermöglichen.

TuB Mussum: Danke für das Gespräch.

Marvin: Sehr gerne!