Offizielle Internetseite vom SC TUB Mussum 1926
SC TUB Mussum 1926
Senior:innen

4 Punkte aus zwei Spiele

Donnerstag, 16.12.2021 09:42 Uhr | Tobias Brambrink

SV Ringenberg : TuB Mussum 2:2

Unsere Erste Mannschaft tat sich fast schon traditionell schwer am Wiesengrund in Ringenberg. Erstmals seit dem Ringenberger Aufstieg ging es am Wiesengrund auf die knüppelharte Asche, die für ein ansehnliches Fußballspiel alles andere als förderlich war. Mit einem 1:0 Rückstand ging es zum Pausentee, unser Trainer sah ein Spiel, welches er durch die vielen langen Bälle nicht mit Fußball vergleichen wollte, sondern mehr als Rugby bewertete. Trotz Ansprache und Aufzeigen von Verbesserungspotentialen entwickelte sich auch in Halbzeit Zwei kein ansehnlicher Fußball. Die einzige gute Kombination verhalt zum 1:1 in der 61. Minute durch Nick Rottstegge. Als man dann glaubte nun habe man die Chance das Spiel zu drehen, gelang es den Ringenbergern erneut in Führung zu gehen. Daniel Giesbers verhalf dann doch noch in der vierten Nachspielminute zu einem „Lächeln mit Zahnschmerzen“, wie unser Trainer dem BBV mitteilte. Der Nikolaus legte uns also mit dem Abpfiff doch noch einen Punkt in den Stiefel.


TuB Mussum : SV Wertherbruch 2:0

Unter der Woche durfte unsere Erste direkt für Wiedergutmachung sorgen und auf dem eigenen Ascheplatz beweisen, dass auch wir Siege auf dem Hartplatz einfahren können. Es war ein schwieriges Spiel auf Asche, da der Gegner gut verteidigt hatte. Der Mannschaft, die mehr für das Spiel getan hatte, half jedoch zweimal das Glück. Der Gästetrainer René Olejniczak ordnete die Partie realistisch ein und sagte: „Der Sieg für Mussum war verdient, der Gegner hatte mehr Spielanteile. Das war auch klar, weil TuB Mussum Favorit war. Wir kassieren aber zwei unglückliche Gegentore, ein Eigentor und beim zweiten Treffer wird der gegnerische Stürmer beim Klärungsversuch angeschossen. Es war eine engagierte Leistung von meinen Jungs. Da hatte TuB Mussum sicher schon leichtere Gegner.“ Durch den Sieg unsere Ersten Mannschaft ist die Tabellenspitze in der Kreisliga A erneut etwas enger zusammen gerückt, weiterhin auf dem dritten Platz freuen wir uns auf das letzte Spiel 2021 und hoffen, dass der sehr guten Bilanz von Steffan Rexwinkel erneut ein Sieg gutgeschrieben wird.